Das Uhrwerksarchiv

Hier wird ein Querschnitt aus der Blütezeit der Uhrwerks-Produktion, dem 20. Jahrhundert, präsentiert. Aktuell warten 1067 Werke von 167 Herstellern darauf, von Ihnen entdeckt zu werden, und es werden ständig mehr. 825 Werke sind dabei in eigenen, meist sehr detaillierten Artikeln beschrieben.
Viel Spaß!
 

Neuzugänge

05.06.2022
Rego 153
Rego 153

Mit 15 Steinen ist dieses Roskopf-Stiftankerwerk ungewöhnlich aufwändig ausgeführt

mehr....
29.05.2022
Pontenet?
Pontenet?

Eine weitere Damenuhr mit Zylinderwerk, derer Werk leider nicht näher bestimmt werden konnte

mehr....
15.05.2022
Sonceboz ES 54
Sonceboz ES 54

Mit ihren geschwungenen Armen à la Wyler Incaflex soll die Unruh dieses Werks Stöße absorbieren und ohne weitere Stoßsicherungsmaßnahmen auskommen.

mehr....
08.05.2022
Zenith 1731
Zenith 1731

Lediglich 15000x wurden die verwandeten Werke Zenith 1730 und 1731 gefertigt. Das Kaliber 1731 ist hierbei die Ausführung mit dezentraler Sekunde.

mehr....
01.05.2022
Brac 115
Brac 115

Dieses Stiftankerwerk ist sehr aufwändig ausgeführt und gut verarbeitet, und muß trotzdem tricksen, um auf die fast absurd hohe Zahl von 23 Steinen zu kommen.

mehr....
24.04.2022
ETA 2620R
ETA 2620R

1963 begann damit bei der ETA der Zeitalter der Automatic-Schnellschwinger mit 21600 Halbschwingungen pro Stunde

mehr....
 

Über das Uhrwerksarchiv

Im Laufe der Zeit, insbesondere zwischen 1930 und 1980 wurden über 10000 verschiedene Uhrwerke produziert, teilweise in millionenfacher Ausfertigung. Das Aufkommen der Quarzuhr in den 70er Jahren beendete diese eindrucksvolle Serie, der allergrößte Teil der Werke existiert schon lange nicht mehr.

Das Uhrwerksarchiv soll dem weiteren Vergessen entgegen wirken und zeigen, wie vielfältig mechanische Werke einst waren.

Natürlich kann es niemals einen Komplettbestand aller je produzierten Werke beinhalten, dennoch werden fast wöchentlich neue Werke aufgenommen und mal mehr, mal weniger detailliert dargestellt. Aktuell haben so schon über 1067 verschiedene Werke den Weg ins Archiv geschafft und sind dadurch der Nachwelt zumindest virtuell zugängig.

Der direkte Weg ins Archiv geht über den Menüpunkt “Uhrwerke”.

Weiterhin gibt es noch weitere Seiten, die das Thema “mechanische Uhren” abrunden, einerseits eine Sammlung von Timex-Uhren, andererseits ein paar lose Artikel im Magazin, eine kleine Sammlung von Datenblättern, sowie ein paar “Werkstatt”-Artikel.

Das Archiv lebt davon, stets neue Werke zu erwerben, zu katalogisieren und online zu stellen. Wer es mit einer kleinen Sachspende unterstützen will, dem wird zum Dank auch gerne eine Unterstützer-Seite eingerichtet.