AM 617

 
sdfsdf

AM 617

Beschreibung

Das AM 617 ist ein vergleichweise modern konstruiertes und gut verarbeites Zylinderwerk aus der Spätzeit der Uhrwerke mit Zylinderhemmung.

Video on YouTube

Mit 10 Lagersteinen ist bei einem Zylinderwerk die steinmäßige Vollausstattung erreicht - so auch bei diesem Werk. Auch wenn man theoretisch noch zwei weitere Steine für die Minutenrad-Lagerung verbauen könnte, so ist mir bis dato kein solches Zylinderwerk untergekommen.

Räderwerk

Räderwerk

Zylinderwerke wurden bis in die Mitte des letzten Jahrhunderts gebaut. Sie waren im Vergleich zu Ankerwerken billiger, da ein bewegliches Teil, der Anker, samt Lagerung wegfiel. Der Nachteil dieser Werke ist aber, daß die spitzen Zähne des Zylinderrads stets in Berührung mit der Unruh stehen, diese also dauernd bremsen. Bei Abnutzung oder Magnetisierung der Zähne kommt es daher sehr schnell zu einem Stillstand.

Auch sonst sind Zylinderwerke eher “Schätzeisen” denn Präzisionsinstrumente - mit Abweichungen im Minutenbereich pro Tag muß man leben.

Grundplatine

Grundplatine

Das AM 617 ist eines der wenigen kleinen Zylinderwerke, die bereits einen Kupplungsaufzug nutzen. Das ist insofern bemerkenswert, weil hier einem tendenziell billig herzustellendem Werk ein teuerer Aufzugsmechanismus spendiert wurde.

Qualitativ ist das, in Verbindung mit dem werksseitigen Gesperr, natürlich sehr positiv zu beurteilen.

AM 617 Zifferblattseite

AM 617 Zifferblattseite

Bei “9” sieht man das T-förmige Hemmungsmodul, das sowohl das Unruhlager, als auch den Unruhkloben auf der Werksseite als Einheit trägt. Diese Bauweise ermöglicht es, daß die Eingriffstiefe des Unruhzylinders in das Zylinderrad exakt justiert wird. Nur wenn die Eingriffstiefe hundertprozentig stimmt, läuft das Werk überhaupt.

Bei “1” erkennt man die “Ebauches Trust”-Punze - diese wurde vom Zusammenschluss wichtiger Werkproduzenten (u.a. A.M. und AS) in den 30er Jahren verwendet. Später dann ging A.M. in Felsa auf.

Technische Daten

Hersteller:AM
Kaliber:617
Anzahl Steine:10
Hemmung:Zylinderhemmung
Unruh-Ausführungen: Nickel-Ringunruh
Stoßsicherung(en): keine
Unruhlagerung / Richtung Spirale:Uhrzeigersinn
beweglicher Spiralklötzchenträger:nein
Regulierorgan:Rückerzeiger mit langem Arm
Werksaufbau:
  • Zentralsekundentrieb
  • Sekundenrad, Kleinbodenrad, Minutenrad
  • Federhaus
Bauweise:Massivbau
Aufzugstyp:Kupplungsaufzug
Winkelhebelfeder:3 Loch/Löcher
Funktionen:Stunde, Minute
Halbschwingungen pro Stunde:18000
Größe:8 3/4''' (gemessen: 19,1mm)
Literatur: Flume: 1947 97

Anwendungsgalerie

ZentRa Damenuhr

ZentRa Damenuhr

Vielen Dank an Harald Hoeber für die Spende dieses Werks und an Badener aus dem UhrForum für die Identifizierung!

Weitere Werke