Baumgartner 866 CLD DIG

 
sdfsdf

Baumgartner 866 CLD DIG

Beschreibung

Das Baumgartner 866 CLD DIG, das vermutlich Ende der 60er Jahre auf den Markt kam, ist eine der ungewöhnlichsten Varianten des sehr beliebten Kalibers 866. Mit digitaler Stunden- und Minutenanzeige, sowie mit Datum ist es quasi maximal ausgestattet.

Video on YouTube

Wie bei so ziemlich allen Baumgartner-Werken haben wir es auch hier mit einem Stiftankerwerk nach Roskopf zu tun, d.h. das Minutenrad befindet sich auf der Zifferblattseite und wird, ebenso wie das Stundenrad, über ein mit Rutschkupplung ausgestattes Zahnrad auf dem Federhaus angetrieben.

Durch diese Konstruktion kann das Federhaus so groß dimensioniert werden, daß es über die Werkmitte hinaus geht, und man spart sich, da auch das Kleinbodenrad größer ausgeführt werden kann, eine Übersetzungsstufe ein.

Räderwerk

Räderwerk

Die Zentralsekunde wird indirekt, und zwar 1:1 über den äußeren Zahnkranz, vom Sekundenrad, das sich bei “3:30 Uhr” befindet, angetrieben. Ein Flattern oder Ruckeln tritt bei dieser Konstruktion nicht auf, und es ist auch nicht notwendig, die Zentralsekunde mit einer Friktionsfeder auszustatten.

Seitenansicht des Räderwerks

Seitenansicht des Räderwerks

Die Ausführung des Werks ist sehr einfach; es gibt mit Ausnahme des werksseitigen Unruhlagers keine Lagersteine, sondern lediglich einfache Bohrungen durch die Platinen. Das Zusammensetzen des Werks wird dadurch natürlich etwas erschwert, aber solche preiswerten Werke waren ohnehin nicht für lange Lebensdauer und Reparaturen gedacht.

Grundplatine

Grundplatine

Die Unruh, die hier mit einem weit nach außen gehenden Finger ausgestattet ist, schlägt mit gemächlichen 18000 Halbschwingungen pro Stunde und ist beidseitig in Novodiac-Stoßsicherungen gelagert, wobei es zifferblattseitig eine kleine Kuriosität gibt: Das zifferblattseitige Lager besteht aus einem Metallplättchen statt aus einem synthetischen Rubin. Synthetische Rubine sind auch nicht so wirklich teuer (seinerzeit nur wenige Pfennig), aber möglicherweise machte die Masse einfach den Ausschlag, bei x-tausend Werken ein paar schweizer Franken niedrigere Produktionskosten auf der Bilanz stehen zu haben.

leere Zifferblattseite

leere Zifferblattseite

Zifferblattseitig erkennt man bei abgenommen Datumsring gut den Kupplungsaufzug und auch die beiden Zahnräder auf dem Federhaus, mit denen die im Zentrum aufgesetzten Minuten- und Stundentriebe angetrieben werden.

Zifferblattseite mit Datumsmechanismus

Zifferblattseite mit Datumsmechanismus

Der Datumsmechanismus ist sehr einfach ausgeführt, das sternförmige Mitnehmerrad bei 6:30 Uhr, das vom Stundenrad getrieben wird besitzt einen etwas längeren Zahn, der alle 24 Stunden das Datum im Gegenuhrzeigersinn weiterschiebt. Der gefederte Hebel (bei 11 Uhr; Feder (mit guten Flugeigenschaften) hier nicht montiert) sorgt dafür, daß das Datum sauber einrastet. Eine Schnellverstellung ist nicht möglich.

Zifferblattseite mit Stundenmechanismus

Zifferblattseite mit Stundenmechanismus

Der gleiche Mechanismus, in etwas kleinerer Ausführung kommt auf für den Stundenring zur Ausführung, hier treibt das verzahnte Minutenrad einen Schaltstern bei 3:30 Uhr an, der ebenfalls einen längeren Zahn besitzt und die Stundenscheibe im Gegenuhrzeigersinn weiterschaltet. Auch hier sorgt wieder ein gefederter Hebel für einen sauberen Stand der Scheibe. Eine Schnellverstellung ist natürlich nicht möglich und auch nicht sinnvoll.

Zifferblattseite ohne Minutenscheibe

Zifferblattseite ohne Minutenscheibe

So präsentiert sich das Werk bei entfernter Minutenscheibe. Man erkennt hier noch gut die Aussparung für die Feder des Minutenring-Hebels.

Baumgartner 866 CLD DIG Zifferblattseite

Baumgartner 866 CLD DIG Zifferblattseite

Die Minutenscheibe springt nicht, sondern gleitet, genau wie normalerweise der Minutenzeiger im Verlauf einer Stunde im Uhrzeigersinn.

Im Labor

Das vorliegende Werk kam mit beträchtlichem Wasserschaden (Rostspuren an Platine und Trieben) in die Werkstatt und wurde einer Komplettrevision (Reinigung, Ölen und Regulieren) unterzogen. Mangels Werkzeugen konnten die Triebe nur mit Putzholz und -Mark oberflächlich entrostet werden.

Zeitwaagen-Ergebnis

Einzig in der Lage "Zifferblatt oben" sind die Gangwerte gut, interessanterweise ist dies die einzige Position, wo der einzige(!) Lagerstein seine Wirkung zeigt. Alle anderen Gangwerte sind mehr oder weniger katastrophal. Vermutlich hat der Wassereinbruch hier starke Schäden an den Lagern verursacht.
Krone rechts (12 oben)

Krone rechts (12 oben)

Krone oben (3 oben)

Krone oben (3 oben)

Krone links (6 oben)

Krone links (6 oben)

Krone unten (9 oben)

Krone unten (9 oben)

Zifferblatt oben

Zifferblatt oben

Zifferblatt unten

Zifferblatt unten


horizontale Lagen
Zifferblatt oben-+0 s/Tag
Zifferblatt unten+70 s/Tag
vertikale Lagen
Krone rechts (12 oben)-400 s/Tag
Krone oben (3 oben)-240 s/Tag
Krone links (6 oben)+120 s/Tag
Krone unten (9 oben)-60 s/Tag
Zeitwaagen-Messergebnis

Technische Daten

Hersteller:Baumgartner
Kaliber:866 CLD DIG
Anzahl Steine:1
Hemmung:Stiftanker
Unruh-Ausführungen: Nickel-Ringunruh
Stoßsicherung(en): Novodiac
Unruhlagerung / Richtung Spirale:Gegenuhrzeigersinn
beweglicher Spiralklötzchenträger:nein
Regulierorgan:Spiralschlüssel
Werksaufbau:
  • Anker
  • Ankerrad, Sekundenrad, Kleinbodenrad, Zentralsekundentrieb, Federhaus
Bauweise:Pfeilerbauweise
Aufzugstyp:Kupplungsaufzug
Winkelhebelfeder:1 Loch/Löcher
Ausstattung:SCI,QG,DIG
Funktionen:Stunde, Minute, Sekunde, Tag
Halbschwingungen pro Stunde:18000
Größe:13,5''' (gemessen: 30,7mmmm)

Anwendungsgalerie

Sperina digital Herrenuhr

Sperina digital Herrenuhr

Links