Bifora 84/1

 
sdfsdf

Bifora 84/1

Beschreibung

Das Bifora 841 ist ein frühes deutsches Ankerwerk aus Schwäbisch Gmünd, aus der Uhrenfabrik von Joseph Bidlingmaier.

Dieses Werk ist in jeder Hinsicht klassisch - nicht nur wegen der Ausführung mit den geschwungenen und anglierten Brücken, sondern auch von der Konstruktion her:

Die nicht stoßgesicherte Schraubenunruh besitzt eine Spiralfeder, deren eines Ende fest mit dem Unruhkloben verschraubt ist und deren Länge mit Hilfe eines langen Rückerzeigers festgelegt wird. Mit Palettenankerhemmung und einem Räderwerk, bei dem alle Achsen, mit Ausnahme des Minutenrads, in Steinen gelagert sind, wird eine gute Ganggenauigkeit garantiert.

Bifora 84/1 Zifferblattseite

Bifora 84/1 Zifferblattseite

Zifferblattseitig wird ein Kupplungsaufzug verwendet - ein Detail, auf das später in einigen anderen Bifora-Werken, vermutlich aus Kostengründen, zugunsten eines Wippenaufzugs verzichtet wurde.

Technische Daten

Hersteller:Bifora
Kaliber:84/1
Anzahl Steine:15
Hemmung:Anker
Unruh-Ausführungen: Nickel-Schraubenunruh
Stoßsicherung(en): keine
Unruhlagerung / Richtung Spirale:Uhrzeigersinn
beweglicher Spiralklötzchenträger:nein
Regulierorgan:Rückerzeiger mit langem Arm
Werksaufbau:
  • Anker
  • Ankerrad, Sekundenrad, Kleinbodenrad, Minutenrad
  • Federhaus
Aufzugstyp:Kupplungsaufzug
Winkelhebelfeder:3 Loch/Löcher
Ausstattung:s
Funktionen:Stunde, Minute, dezentrale Sekunde
Halbschwingungen pro Stunde:18000
Größe:8 3/4''' (gemessen: 19,2mm)
Produktionszeitraum:1918 - 1934
Literatur: Flume: 1947 21