Bifora 910/1

 
sdfsdf

Bifora 910/1

Beschreibung

Bidlingmaier in Schwäbisch Gmünd war einer der ersten Produzenten automatisch aufziehender Armbanduhren nach dem zweiten Weltkrieg. Das hier vorgestellte Bifora 9101, welches 1964 debütierte, gehört bereits zur vorletzten Automatic-Serie und zeigt schon deutliche Anzeichen rationeller und preiswerter Fertigung.

Video on YouTube

Mit 11 12 Linien Durchmesser besitzt dieses Werk die damals übliche “volle” Größe, wobei das Grundwerk, das Bifora 91, nur einen Durchmesser von 9 34 Linien besitzt.

Grundplatine

Grundplatine

Bei der Grundplatine erkennt man zwei Dinge, zum Einen, daß dieses Werk reichlich mit Lagersteinen (sogar für das Minutenrad) ausgestattet ist, zum anderen, daß es sich um ein Pfeilerwerk handelt, welches in der Herstellung kostengünstiger war.

Detail: Minutenradkloben

Detail: Minutenradkloben

Unter dem kleinen Minutenradkloben liegt natürlich das Minutenrad, auf der Oberseite ist die Feder für die Stabilisierung der indirekten Zentralsekunde zu sehen.

Räderwerk

Räderwerk

Der Aufbau des Räderwerks ist typisch für Bifora, mit der indirekt über das Kleinbodenrad angetriebenen Zentralsekunde. Die in hauseigenen Bishock-Stoßsicherungen gelagerte zweischenklige Ringunruh schlägt mit zeittypisch langsam 18000 Halbschwingungen pro Stunde.

Seitenansicht des Räderwerks

Seitenansicht des Räderwerks

Ungewöhnlich bei diesem Werk sind sowohl das nach oben offene Federhaus (typisch für Bifora), als auch, daß sämtliche Räder inklusive Federhaus(!) unter einer einzigen Räderwerksplatine gelagert sind. Es gab allerdings wohl auch noch eine zweite Version dieses Werks, bei dem das Federhaus unter einer eigenen Platine lag.

Grundwerk ohne Automaticmechanismus

Grundwerk ohne Automaticmechanismus

Ohne den Automaticaufsatz handelt es sich bei dem Bifora 9101 mehr oder weniger um das Bifora 91.

Automaticmechanismus

Automaticmechanismus

Der Automaticmechanismus mit zwei Klinkenradwechslern (bei 6 und 7 Uhr) ermöglicht einen beidseitigen Aufzug und koppelt den Rotor beim Handaufzug ab.

Detail Wechselrad

Detail Wechselrad

Der Klinkenwechsler ist mit einer Wippe ausgestattet, die einen Freilauf in einer Richtung ermöglicht.

Werk ohne Rotor

Werk ohne Rotor

Nicht nur das Grundwerk, sondern auch der Automaticmechanismus ist reichhaltig mit Lagersteinen ausgestattet.

Unterseite des Rotors

Unterseite des Rotors

Der Schwermetallrotor ist achsengelagert.

Bifora 910/1 Zifferblattseite

Bifora 910/1 Zifferblattseite

Auch die Zifferblattseite ist identisch zum Kaliber 91 - mit einen Kupplungsaufzug und Gesperr auf der Werksseite gehört dieses Werk trotz Pfeileraufbaus zu den aufwändigeren Bifora-Werken.

Im Labor

Das Werk kam samt Uhr mit fehlendem Boden in recht desolatem, verdreckten Zustand und wurde einem Komplettservice unterzogen. Auch wenn die Gangwerte (siehe unten) nicht wirklich berauschend sind, so wurde das Werk doch zumindest wieder gangfähig gemacht

Zeitwaagen-Ergebnis


Krone rechts (12 oben)

Krone rechts (12 oben)

Krone oben (3 oben)

Krone oben (3 oben)

Krone links (6 oben)

Krone links (6 oben)

Krone unten (9 oben)

Krone unten (9 oben)

Zifferblatt oben

Zifferblatt oben

Zifferblatt unten

Zifferblatt unten


horizontale Lagen
Zifferblatt oben-30 s/Tag
Zifferblatt unten+30 s/Tag
vertikale Lagen
Krone rechts (12 oben)-105 s/Tag
Krone oben (3 oben)-120 s/Tag
Krone links (6 oben)-140 s/Tag
Krone unten (9 oben)-? s/Tag
Zeitwaagen-Messergebnis

Technische Daten

Hersteller:Bifora
Kaliber:910/1
Anzahl Steine:23
Hemmung:Anker
Unruh-Ausführungen: Nickel-Ringunruh
Stoßsicherung(en): Bidlingmaier (Bifora)
Unruhlagerung / Richtung Spirale:Uhrzeigersinn
beweglicher Spiralklötzchenträger:ja
Regulierorgan:Spiralschlüssel
Werksaufbau:
  • Anker
  • Ankerrad, Sekundenrad, Kleinbodenrad, Sekundenrad, Federhaus
  • Minutenrad
Bauweise:Pfeilerbauweise
Aufzugstyp:Kupplungsaufzug
Winkelhebelfeder:3 Loch/Löcher
Ausstattung:SCI,AUT
Funktionen:Stunde, Minute, Sekunde, Automatik-Aufzug
Halbschwingungen pro Stunde:18000
Größe:11 1/2''' (gemessen: 25,6mm)
Literatur: Flume: K3 207

Anwendungsgalerie

Bifora Herrenuhr

Bifora Herrenuhr