Diehl 620

 
sdfsdf

Diehl 620

Beschreibung

In den 50er Jahren gelangte der Uhrenhersteller Junghans unter das Dach der Diehl-Gruppe. Diese bringt nun ebenfalls Uhren auf den Markt, mit Werken die auf abgespeckten Junghans-Werken basieren. In der Regel ist die Grundkonstruktion dieselbe, nur bei der Anzahl der Lagersteine wird kräftig gespart.

Auch das Kaliber Diehl 620 ist eine echte Junghans-Konstruktion und basiert auf dem Junghans Kaliber 620. Die Unruh- und Hemmungspartie ist dieselbe, wie bei Junghans, ansonsten werden aber anstelle der Steinlager eingepreßte Messinglager verwendet.

Das Diehl 620 ist vom Aufbau her bereits sehr modern, mit großer (serviceunfreundlicher) Dreiviertelplatine und großer dreischenkligen Ringunruh, die in Star-Shock Stoßsicherungen gelagert ist. Antiquiert hingegen ist die kleine, dezentrale Sekunde auf “6”, die schon damals eigentlich längst passeé war.

Interessant ist auch die fast rautenförmige, sehr platzsparende Anordnung der vier Zahnräder. Diese erst erlaubte die großzügige Dimensionierung von Unruh und Zugfeder und ließ dennoch jede Menge freien Platz im Werk übrig.

Diehl 620 Zifferblattseite

Diehl 620 Zifferblattseite

Technische Daten

Hersteller:Diehl
Kaliber:620
Anzahl Steine:7
Hemmung:Anker
Unruh-Ausführungen: Nickel-Ringunruh
Stoßsicherung(en): Star-Shock
Unruhlagerung / Richtung Spirale:Uhrzeigersinn
beweglicher Spiralklötzchenträger:ja
Regulierorgan:Spiralschlüssel
Werksaufbau:
  • Anker
  • Ankerrad, Sekundenrad, Kleinbodenrad, Minutenrad, Federhaus
Aufzugstyp:Kupplungsaufzug
Winkelhebelfeder:3 Loch/Löcher
Ausstattung:s
Funktionen:Stunde, Minute, dezentrale Sekunde
Halbschwingungen pro Stunde:18000
Größe:11 1/2'''
Literatur: Flume: K3 -

Anwendungsgalerie

Diehl Compact Herrenuhr

Diehl Compact Herrenuhr

Weitere Werke