Femga 520

 
Femga 520

Femga 520

Beschreibung

In den 50er Jahren wurden auch in Frankreich noch jede Menge echter Ankerwerke produziert. Mit direkt angetriebener Zentralsekunde, Schraubenunruh und fehlender Stoßsicherung war es noch recht up-to-date, wenn auch nicht übermäßig modern.

Video on YouTube

Anfang der 50er Jahre, als dieses Werk in Annemasse (Frankreich) auf den Markt kam, waren gerade Werke mit zweistöckigem Werkaufbau en vogue: Das vom Federhaus direkt angetreibene Minutenrad liegt unter der unteren Brücke, während darüber Kleinbodenrad, direkt im Kraftfluß befindliches Sekundenrad und das Ankerrad liegen:

Räderwerk

Räderwerk

Wofür der Code “407” steht, ist leider nicht bekannt. Jahres- und Monatszahl dürfte ausgeschlossen sein, denn in Flume-Katalogen vor 1950 ist dieses Werk noch nicht verzeichnet.

Seitenansicht des Räderwerks

Seitenansicht des Räderwerks

Dieser Werksaufbau ist recht uhrmacherfreundlich, da nie mehr als drei Räder pro Brücke in ein Lager eingefädelt werden müssen.

Die zweischenklige Schraubenunruh dieses Werks, das mit gemächlichen 18000 Halbschwingungen pro Sekunde arbeitet, ist noch nicht stoßgesichert.

Grundplatine

Grundplatine

Das Minutenrad ist hier nur auf der Oberseite (auf der Minutenradbrücke) steingelagert, auf der Unterseite, auf der Werksplatine, befindet sich noch kein Lagerstein, dafür sind beide Lager des Ankerrads mit einem Deckstein versehen.

Femga 520 Zifferblattseite

Femga 520 Zifferblattseite

Zifferblattseitig sieht man die beiden Decksteine der Unruh- und Ankerradlager (noch ohne Stoßsicherung), sowie den Kupplungsaufzug.

Bei dem hier vorgestellten Exemplar ist leider die Winkelhebelfeder unvollständig, ein typischer Fehler alter Uhrwerke.

Technische Daten

Hersteller:Femga
Kaliber:520
Anzahl Steine:17
Hemmung:Anker
Unruh-Ausführungen: Nickel-Schraubenunruh
Stoßsicherung(en): keine
Unruhlagerung / Richtung Spirale:Uhrzeigersinn
beweglicher Spiralklötzchenträger:nein
Regulierorgan:Rückerzeiger mit langem Arm
Werksaufbau:
  • Anker
  • Ankerrad, Sekundenrad, Kleinbodenrad
  • Minutenrad
  • Federhaus
Bauweise:Massivbau
Aufzugstyp:Kupplungsaufzug
Winkelhebelfeder:2 Loch/Löcher
Ausstattung:SCD
Funktionen:Stunde, Minute, Sekunde
Halbschwingungen pro Stunde:18000
Größe:10 1/2'''
Literatur: Flume: K2

Anwendungsgalerie

Engo Herrenuhr

Engo Herrenuhr

Weitere Werke von Femga