Ronda 4135

 
Ronda 4135

Ronda 4135

Beschreibung

In den vermutlich späten 70er Jahren debutierte bei der schweizerischen Ronda AG die Kaliberfamilie 4x3y, zu der auch das hier beschreibene Handaufzugswerk 4135 in der kleinsten Ausführung, mit einem Durchmesser von 8 34 Linien gehört. Alle weiteren Werke dieser Familie, bishin zum 12-linigen Automaticwerk 4439R, basieren auf genau diesem Werk und unterscheiden sich hauptsächlich durch die Grundplatine mit mehr oder weniger größerem Rand und Zusatz-Features.

Video on YouTube

Das Ronda 4135 ist ein reinrassiges Palettenankerwerk und zeichnet sich durch seine kompromisslos rationelle Bauweise aus.

Räderwerk

Räderwerk

Der Aufbau ist zeitgemäß modern, mit direkt angetriebener Zentralsekunde und zifferblattseitig indirekt geführtem Minutenrohr. Die Schlagzahl des Palettenankerwerks ist mit 21600 Halbschwingungen pro Stunde ebenfalls zeitgemäß. Die Nickel-Ringunruh läuft in zwei KIF Protechoc-Stoßsicherungslagern.

Detail: eingepreßter Deckstein

Detail: eingepreßter Deckstein

Die rationelle Bauweise des Werks kann man gut an der Art und Weise erkennen, wie die Lager- und Decksteine, 17 an der Zahl, montiert wurden: In den Platinen gibt es jeweils viereckige(!) Aussparungen, in die diese Steine dann einfach eingepreßt wurden. In welcher Form diese Methode einfacher oder genauer aus die sonst üblichen runden Ausfassungen sein soll, entzieht sich leider meiner Kenntnis.

Grundplatine

Grundplatine

Im Gegensatz zu den meisten gängigen Ronda-Werken, die einem auf dem Uhrmachertisch im Laufe der Zeit unterkommen, ist dieses Werk, welches mit “RAX” gemarkt ist, ein echtes Palettenankerwerk, wenngleich es auch noch die ein oder andere Eigenschaft eines Roskopf-Werks, speziell den Antrieb des Minutenrohrs über das Federhaus, mit sich trägt.

leere Zifferblattseite mit offenem Federhaus

leere Zifferblattseite mit offenem Federhaus

Zifferblattseitig erkennt man ebenfalls die ökonomische Bauweise: Das Federhaus ist zu dieser Seite hin komplett offen, und die Winkelhebelfeder ist ein recht großes gestanztes Stück Blech. Bei “12:00” ist das Lager des Zwischenrads für die Datumsschnellkorrektur und bei “11:30” das Schlitzlager, in dem das Korrekturrad je nach Laufrichtung entweder die Datumsscheibe vorwärts bewegt, oder leer läuft.

Datumsmechanismus

Datumsmechanismus

Der Datumsmechanismus ist höchst interessant: Beim Rückwärtsdrehen der Zeit greift das Korrekturrad bei “11:30” in die Rastung der Datumsscheibe ein und schiebt diese vorwärts. Beim Vorwärtsdrehen der Zeit rutscht es dagegen wirkungslos durch.

Datumsindikation: Mitnehmerrad und Mitnehmer

Datumsindikation: Mitnehmerrad und Mitnehmer

Um bei der Schnellverstellung der Zeit den Mechanismus nicht zu beschädigen, muß das Mitnehmerrad federnd ausgeführt sein. Hierfür ist die kupferfarbige Feder beweglich auf dem messingfarbenen Datums-Zwischenrad, welches vom Stundenrad angetrieben wird, montiert. Beim Rückwärtsdrehen der Zeit kann es so als Rutschkupplung arbeiten.

Ronda 4135 Zifferblattseite

Ronda 4135 Zifferblattseite

Der Datumsmechanismus ist klar das Highlight dieses Werks. Er kann zwar ob seines Aufbaus, zu dem auch noch eine U-förmige (in der Regel mit guten Flugeigenschaften ausgestattete) Feder gehört, und dem nicht in jedem Fall vollständig intuitiven Zusammenbau einen Uhrmacher einiges an Anstrengung abverlangen, aber er funktioniert einwandfrei und gehört mit seiner ungewöhnlichen Korrektur zu den interessantesten Datumsmechanismen am Markt.

Im Labor

Das vorliegende Werk kam als NOS-Werk, vermutlich zwei Jahrzehnte lang gelagert, ins Labor. Es wurden keine Serviearbeiten daran vorgenommen, auch kein Ölwechsel.

Zeitwaagen-Ergebnis

Auf der Zeitwaage gab dieses nicht weiter regulierte Werk trotz langer Lagerzeit ein gutes Bild ab, insbesondere wenn man bedenkt, daß es jahre- bis jahrzehntelang außer Betrieb eingelagert war.
Krone rechts (12 oben)

Krone rechts (12 oben)

Krone oben (3 oben)

Krone oben (3 oben)

Krone links (6 oben)

Krone links (6 oben)

Krone unten (9 oben)

Krone unten (9 oben)

Zifferblatt oben

Zifferblatt oben

Zifferblatt unten

Zifferblatt unten


horizontale Lagen
Zifferblatt oben+24 s/Tag
Zifferblatt unten+10 s/Tag
vertikale Lagen
Krone rechts (12 oben)-15 s/Tag
Krone oben (3 oben)-15 s/Tag
Krone links (6 oben)-30 s/Tag
Krone unten (9 oben)+-0 s/Tag
Zeitwaagen-Messergebnis

Technische Daten

Hersteller:Ronda
Kaliber:4135
Anzahl Steine:17
Hemmung:Anker
Unruh-Ausführungen: Nickel-Ringunruh
Stoßsicherung(en): KIF Protechoc
Unruhlagerung / Richtung Spirale:Gegenuhrzeigersinn
beweglicher Spiralklötzchenträger:ja
Regulierorgan:Spiralschlüssel
Werksaufbau:
  • Anker
  • Ankerrad, Sekundenrad, Kleinbodenrad, Großbodenrad
  • Federhaus
Bauweise:Massivbau
Aufzugstyp:Kupplungsaufzug
Winkelhebelfeder:4 Loch/Löcher
Ausstattung:SCD,QG,RDR
Funktionen:Stunde, Minute, Sekunde, Tag
Halbschwingungen pro Stunde:21600
Größe:8 3/4''' (gemessen: 19,1mm)

Links