Ronda 9035-21

 
Ronda 9035-21

Ronda 9035-21

Beschreibung

Auch wenn Ronda hauptsächlich für seine, meist besseren, Stiftankerwerke bekannt war, gab es doch auch eine Reihe von echten Palettenankerwerken, die mit der Punze “RAX” versehen waren.

Das Ronda 9035-21 ist mit seinem Durchmesser von nur 8 3/4 Linien, also 19,3mm, ein Werk für Damenuhren. Es debutierte in den frühen 1970er Jahren und wurde bis in die frühen 1980er Jahre verbaut.

Grundplatine

Grundplatine

Die Grundplatine des rotgold-farbig ausgeführten Werks zeigt zum Einen, dass es sich um eine Roskopf-Konstruktion handelt, zum anderen, dass es qualitativ ordentlich ausgeführt ist: Alle wichtigen Lager sind mit Steinen ausgestattet.

Die Art und Weise, wie die Steine eingefaßt sind, ist allerdings recht ungewöhnlich, da die Steine in viereckige Ausfassungen der Platine gepreßt wurden.

Räderwerk

Räderwerk

Der Räderwerksaufbau ist eine Mischung von Roskopf- und klassischem Ankerwerk, da es eine direkt angetriebene Zentralsekunde besitzt.

Das Federhaus treibt das Großbodenrad an, gefolgt vom Kleinbodenrad, besagtem Zentralsekundenrad und schließlich dem Stahl-Ankerrad.

Seitenansicht des Räderwerks

Seitenansicht des Räderwerks

Die zweischenklige Ringunruh, die in der Version mit Suffix “-21” bereits mit 21600 Halbschwingungen pro Stunde arbeitet, ist in zwei KIF-Protechoc-Lagern gegen Stöße gesichert.

Ihre exakte Frequenz läßt sich leider nur direkt am Spiralschlüssel regulieren.

Als Hemmung kommt eine schweizer Palettenankerhemmung zum Einsaz.

doppeltes Minutenrohr

doppeltes Minutenrohr

Das doppelt ausgeführte Minutenrohr besitzt eine Rutschkupplung. Der untere Teil steht dabei, wie bei Roskopf-Werken mit dem Federhaus in Verbindung, der obere Teil greift in das Wechselrad ein.

Spätestens hier kann nicht mehr von einem reinrassigen Roskopfwerk die Rede sein, denn bei so einem Werk hätte auch das Stundenrad vom Federhaus angetrieben werden müssen, und nicht von einem Wechselrad.

Datumsschaltrad

Datumsschaltrad

Das Datumsschaltrad besitzt auf der Unterseite einen beweglichen Schaltfinger. Dieser ist im ausgefahrenen Zustand länger als die anderen Zähne und schaltet damit das Datumsrad eine Position weiter.

Wenn man die Zeit zurückdreht, sorgt der Korrekturmechanismus, der aus einem beweglich gelagerten Sternrad besteht, das von einem Wechselrad angetrieben wird, dafür, dass der Datumsring schnell vorwärtsgeschaltet wird.

Hier kommt dann der bewegliche Schaltfinger des regulären Datumsschaltrads ins Spiel, denn dieser sorgt dafür, dass beim Zurückdrehen der Zeit an der Stelle, wo er normalerweise den Datumsring zurückdrehen würde, er ganz einfach durchrutscht.

offener Datumsmechanismus, noch ohne Abdeckung

offener Datumsmechanismus, noch ohne Abdeckung

Dieser recht komplete Datumsmechanismus ist auch noch mit flugfähigen Federn versehen und stellt bei einer Revision eine gewisse Herausforderung dar.

Ronda 9035-21: Zifferblattseite

Ronda 9035-21: Zifferblattseite

Die flugfähigen Teile werden noch abgedeckt, so dass die Betriebssicherheit des Datumsmechanismus gewährleistet ist.

Im Labor

Das vorliegende Werk kam verschmutzt und mit sichtbarem Wasserschaden ins Labor und bekam einen einfachen Service spendiert.

Zeitwaagen-Ergebnis

Die Gangwerte sind nicht wirklich berauschend. Ob das am Alter und entsprechender Abnutzung liegt, oder ob das eine Folge des Wasserschadens ist, kann nicht gesagt werden. Im Schnitt werden sich allerdings die großen Lageunterschiede einigermaßen ausgleichen.

horizontale Lagen
Zifferblatt oben +13 s/Tag 288° 0.1ms
Zifferblatt unten -21 s/Tag 310° 0.0ms
vertikale Lagen
Krone rechts (12 oben) +40 s/Tag 242° 0.9ms
Krone oben (3 oben) +46 s/Tag 243° 0.4ms
Krone links (6 oben) -1 s/Tag 246° 0.1ms
Krone unten (9 oben) +26 s/Tag 246° 0.6ms

Technische Daten

Hersteller:Ronda
Kaliber:9035-21
Größe:8 3/4''' (gemessen: 19,3mm)
Halbschwingungen pro Stunde:21600
Anzahl Steine:17
Hemmung:Anker
Unruh-Ausführungen: Monometallische Ringunruh (zweischenklig)
Stoßsicherung(en): KIF Protechoc
Unruhlagerung / Richtung Spirale:Gegenuhrzeigersinn
beweglicher Spiralklötzchenträger:ja
Regulierorgan:Spiralschlüssel
Werksaufbau:
  • Anker
  • Ankerrad, Sekundenrad, Kleinbodenrad, Großbodenrad
  • Federhaus
Bauweise:Massivbau
Aufzugstyp:Kupplungsaufzug
Winkelhebelfeder:4 Loch/Löcher
Ausstattung:
  • SCD (direkte Zentralsekunde)
  • QG (Datum (Fenster))
  • RDR (Datumskorrektur)
Referenzen: Flume: K3 N1 21
Inventarnummer:21014

Anwendungsgalerie

Meister-Anker Damenuhr

Meister-Anker Damenuhr