Phenix 834

 
Phenix 834

Phenix 834

Beschreibung

Phenix war einer der zahlreichen Hersteller im schweizerischen Jura, der bis Anfang der 60er Jahre, als er Teil der MSR-Gruppe wurde (Manufacture d’Horlogerie Suisse Reunis SA), eigene Werke produzierte.

Vermutlich in den 1940er Jahren brachte er das hier vorgestellte 8 3/4 x 12-linige Kaliber Phenix 834 auf den Markt, ein vergleichsweise großes Formwerk mit Palettenankerhemmung und Schraubenunruh. Besonderes auffällig an diesem Werk sind die Brücken mit ihren spitzen Ausprägungen für Anker- und Minutenrad.

Grundplatine

Grundplatine

Die Verarbeitung des Werks ist sehr gut, die Perlierungen im Räderwerksbereich stellen ein optisches Highlight dar.

Gleichzeitig sieht man auch die Besonderheiten dieses Formwerks: Neben einem sehr großen Federhaus und einer relativ großen Unruh bleibt viel Platz ungenutzt.

Natürlich sind alle wichtigen Lager mit Steinen ausgestattet, und wie seinerzeit üblich, wurden Federhaus und Minutenrad wegen ihrer großen Übertragungskraft und langsamen Drehungen nur Metallager spendiert.

Räderwerk

Räderwerk

Der Räderwerksaufbau ist typisch für ein zeitgenössisches Formankerwerk: In der Mitte befindet sich das direkt vom Federaus angetriebene Minutenrad, gefolgt von Kleinbodenrad, Sekundenrad (mit Sekundenzeiger auf 6 Uhr) und Ankerrad. Bedingt durch die Größe des Werks können die Räder relativ groß ausgeführt werden.

Seitenansicht des Räderwerks

Seitenansicht des Räderwerks

Das Phenix 834 verwendet eine Schraubunruh, die noch nicht großgesicherg gelagert ist und mit 18000 Halbschwingungen pro Stunde arbeitet. Sie reguliert ein klassisches schweizer Palettenankerwerk.

Phenix 834: Zifferblattseite

Phenix 834: Zifferblattseite

Das Phenix 834 ist nicht nur auf der Werksseite dekoriert (dort mit einem Streifenschliff), sondern auf auch auf der Zifferblattseite, hier mit einer Perlierung. Auch wenn diese technisch kaum einen Einfluß hat (angeblich soll sich der unvermeidbare Staub im Werk an Schliffen kontrollierter ansammeln und damit weniger Probleme verursachen), so macht es doch einen sehr wertigen Eindruck.

Natürlich verwendet dieses Werk einen Kupplungsaufzug.

Technische Daten

Hersteller:Phenix
Kaliber:834
Größe:8 3/4 x 12''' (gemessen: 19,9 x 26,4mm)
Halbschwingungen pro Stunde:18000
Anzahl Steine:15
Hemmung:Anker
Unruh-Ausführungen: Nickel-Schraubenunruh
Stoßsicherung(en): keine
Unruhlagerung / Richtung Spirale:Uhrzeigersinn
beweglicher Spiralklötzchenträger:nein
Regulierorgan:Rückerzeiger mit langem Arm
Bauweise:Massivbau
Aufzugstyp:Kupplungsaufzug
Winkelhebelfeder:3 Loch/Löcher
Referenzen: Flume: K1 135
Inventarnummer:17049