Cupillard 55-A 21

 
sdfsdf

Cupillard 55-A 21

Beschreibung

Ein seltenes Werk, welches es lt. Flume Werksucher K3 in dieser Ausführung gar nicht geben dürfte, ist das französische Cupillard 55-A 21, ein Formwerk für Damenuhren.

Das Kuriose an diesem Werk ist, daß es von Cupillard zwar das Kaliber 55-A gibt, welches mit 18000 Halbschwingungen pro Sekunde arbeitet, jedoch kein Kaliber 55-A 21, das schnellere 21600 A/h nutzt. Ein Kaliber 55-A 21 gibt es jedoch von der France Ebauches, dem Zusammenschluß der größten französischen Werkproduzenten, dem u.a. Cupillard angehörte. Insofern ist das Cupillard 55-A 21 quasi ein Zwitter und vermutlich unmittelbar während des Zusammenschlußprozesses auf den Markt gelangt.

Das Werk selber ist ein gängiges, vergleichsweise großes Damenuhrenformwerk mit Palettenankerhemmung.

Die dreischenklige Ringunruh, die in zwei französischen Stoßsicherungen vom Typ Antichoc S 65 gelagert ist, ist goldfarbig ausgeführt. Ihre Spiralfeder ist mit einem beweglichen Spiralklötzchenträger am Unruhkloben montiert; ihre wirksame Länge wird nur direkt am Rückerzeiger eingestellt.

Der Aufbau des Räderwerks ist gängiger Standard; der Minutenzeiger wird direkt geführt.

Zifferblattseitig erkennt man den Kupplungsaufzug, sowie Ausfräsungen zur Aufnahme alternativer Stoßsicherungen und Decksteine.

Cupillard 55 A-21 Zifferblattseite

Cupillard 55 A-21 Zifferblattseite

Technische Daten

Hersteller:Cupillard
Kaliber:55-A 21
Anzahl Steine:17
Hemmung:Anker
Unruh-Ausführungen: Nickel-Ringunruh
Stoßsicherung(en): Antichoc S65
Unruhlagerung / Richtung Spirale:Gegenuhrzeigersinn
beweglicher Spiralklötzchenträger:ja
Regulierorgan:Spiralschlüssel
Werksaufbau:
  • Anker
  • Ankerrad, Sekundenrad, Kleinbodenrad, Minutenrad
  • Federhaus
Aufzugstyp:Kupplungsaufzug
Winkelhebelfeder:3 Loch/Löcher
Funktionen:Stunde, Minute
Halbschwingungen pro Stunde:21600
Größe:5 1/4 x 8 1/2''' (gemessen: 12,7 x 19,1mm)
Literatur: Flume: K3 N1 -

Anwendungsgalerie

Zifferblatt einer KA-Damenuhr

Zifferblatt einer KA-Damenuhr

Weitere Werke