Buren 35

 
Buren 35

Buren 35

Beschreibung

Dieses “Grand Prix”-Werk von Büren ist sehr altes Formwerk, schätzungsweise aus den 1930er Jahren. Qualitativ ist es hochwertig gebaut, mit einer Bimetall-Schraubenunruh und einer Streifendekoration. Vor allem Bimetall-Unruhen waren seinerzeit eher selten in Damenuhrenwerken anzutreffen. Sie sorgen dafür, daß sich der Gang bei Temperaturänderungen nicht oder nur minimal ändert.
Ein interessantes Detail ist die fehlende Farbe auf der “R"etard/“S"low-Markierung des Unruhklobens. Was wohl der Grund dafür ist?

Technische Daten

Hersteller:Buren
Kaliber:35
Größe:5 1/2''' (gemessen: 13,0 x 19,1mm)
Höhe:3,83mm
Halbschwingungen pro Stunde:18000
Anzahl Steine:17
Hemmung:Anker
Unruh-Ausführungen: Bimetall-Schraubenunruh
Stoßsicherung(en): keine
Unruhlagerung / Richtung Spirale:Gegenuhrzeigersinn
beweglicher Spiralklötzchenträger:nein
Regulierorgan:Rückerzeiger mit langem Arm
Werksaufbau:
  • Anker
  • Ankerrad (Hemmungsrad), Sekundenrad, Kleinbodenrad, Minutenrad
  • Federhaus
Referenzen: Ebauches: 1949 II 32

Anwendungsgalerie

Büren Damenuhr

Büren Damenuhr

Weitere Werke von Buren