CRC 960

 
sdfsdf

CRC 960

Beschreibung

In den 70er Jahren tauchte ein bis dato unbekannter Hersteller von Rohwerken auf, eine Firma namens CRC, bzw. “Montres Esperanto”, einer Tochterfirma von Cupillard-Vuez & Rieme. Sie produzierte Stift- und Palettenankerwerke in sehr einfacher Ausführung. Zu den “besseren” Exemplaren gehört das hier vorgestellte CRC 960, das zumindest eine Palettenankerhemmung besitzt.

Video on YouTube

Das CRC 960 hat einen Durchmesser von den seinerzeit gängigen 10 12 Linien.

Grundplatine

Grundplatine

Es ist ein Pfeilerwerk, d.h. die Räderwerksbrücke sitzt lediglich auf wenigen Pfeilern, in diesem Fall drei und einhalber Pfeiler. In Verbindung mit der Bauhöhe ist es nicht wirklich ideal, um alle Lager hundertkommanullprozentig lotrecht zu halten.

Räderwerk

Räderwerk

Beim Räderwerk müssen nicht weniger als fünf Achsen unter einer einzigen Platine eingefädelt werden!

Seitenansicht des Räderwerks

Seitenansicht des Räderwerks

Vom Aufbau her ist das Räderwerk ein Zwitter zwischen konventionellem Ankerwerk und Roskopfwerk: Die stoßgesicherte Ringunruh (in zwei Antichoc-65-Lagern) schlägt mit 21600 Halbschwingungen pro Stunde und reguliert mittels einer Palettenankerhemmung das Werk, das eine direkt angetriebene Zentralsekunde besitzt, dessen Minuten- und Stundenindikation aber wie bei einem Roskopf-Werk rein zifferblattseitig erfolgt.

Kupplungsrad des Federhauses

Kupplungsrad des Federhauses

Hierfür sitzt auf der oberen (zifferblattseitigen) Seite des Federhauses ein Kupplungsrad, das mit einer Rutschkupplung versehen ist. Wie bei Roskopf-Werken treibt dieses Kupplungsrad das Minutenrohr an. Anders als bei Roskopfwerken hingegen wird das Stundenrohr über ein echtes Wechselrad angetrieben.

CRC 960 Zifferblattseite

CRC 960 Zifferblattseite

Da das Zentralsekundenrad auf der Zifferblattseite kein Steinlager besitzt, muß der werbewirksame 17. Stein anderweitig verwendet werden. Er ist in Form eines Decksteins für das zifferblattseitige Ankerlager ausgeführt! Wirklich sinnvoll ist diese Einsatzstelle jedoch nicht, da die beiden Ankerwellenlager die einzigen Lager in einem Werk sind, die ölfreilaufen. Ein Deckstein, der normalerweise zur Ölhaltung verwendet wird, ist daher gerade an dieser Stelle überflüssig, er könnte bestenfalls das Lager vor Schmutz schützen, aber auch das macht wiederum nur dann Sinn, wenn auch mindestens die beiden Ankerradlager, sowie das werksseitige Ankerwellenlager mit schützenden Decksteinen versehen sind.

Ansonsten bleibt zifferblattseitig noch zu bemerken, daß das CRC 960 einen Kupplungsaufzug besitzt und daß dessen Winkelhebelfeder nicht mit einer Winkelhebelschraube befestigt ist, sondern federn gelagert ist.

Technische Daten

Hersteller:CRC
Kaliber:960
Anzahl Steine:17
Hemmung:Anker
Unruh-Ausführungen: Nickel-Ringunruh
Stoßsicherung(en): Antichoc S65
Unruhlagerung / Richtung Spirale:Uhrzeigersinn
beweglicher Spiralklötzchenträger:ja
Regulierorgan:Spiralschlüssel
Werksaufbau:
  • Anker
  • Ankerrad, Sekundenrad, Kleinbodenrad, Großbodenrad, Federhaus
Bauweise:Pfeilerbauweise
Aufzugstyp:Kupplungsaufzug
Ausstattung:SCD
Funktionen:Stunde, Minute, Sekunde
Halbschwingungen pro Stunde:21600
Größe:10 1/2'''

Anwendungsgalerie

Prätina Herrenuhr

Prätina Herrenuhr

Prätina Kinderuhr

Prätina Kinderuhr

Das vorgestellte Werk stammt aus der Prätina Herrenuhr und ist eine Spende von Gundula Stein und ihrer Schwester. Ganz herzlichen Dank dafür!

Weitere Werke