Buser 318

 
Buser 318

Buser 318

Beschreibung

Über die frühen Buser-Werke allgemein und über das hier vorgestellte Buser 318 ist leider nicht viel in Erfahrung zu bringen, vermutlich wurde es nur kurze Zeit und auch nur in kleiner Stückzahl hergestellt.

Aufgrund der Inschrift des Bodendeckels der vorliegenden Uhr, ist dieses 10 1/2 linige Handaufzugskaliber auf die frühen 1930er Jahre zu datieren.

Grundplatine

Grundplatine

Qualitativ war das Buser 318 sehr ordentlich ausgeführt, alle kritischen Lager des massiven, bereits silberfarbigen (1930 noch keine Selbstverständlichkeit!) Werks sind mit Steinen ausgestattet. Dadurch, dass sogar das werksseitige Minutenradlager einen Lagerstein besaß (nicht aber das nicht ohne weiteres sichtbare zifferblattseitige Lager), kam dieses Werk auf die ungewöhnliche Zahl von 16 Steinen. Üblich waren zu dieser Zeit maximal 15 Steine.

Räderwerk

Räderwerk

Das gut ausgeführt Räderwerk besteht wie üblich aus dem Federhaus, das auf das zentrale Minutenrad einwirkt, gefolgt von Kleinbodenrad, Sekundenrad auf 6 Uhr (das zifferblattseitig eine dezentrale Sekundenanzeige offerieren könnte) und dem 15-zähnigen Stahl-Ankerrad am Schluß.

Seitenansicht des Räderwerks

Seitenansicht des Räderwerks

Das Ankerrad ist noch unter einem eigenen Kloben gelagert.

Als Hemmung kommt eine schweizer Palettenankerhemmung zum Einsatz. Sie wird über eine geschlitze Bimetall-Schraubenunruh reguliert. Die exakte Schlagzahl von 18000 Halbschwingungen pro Stunde wird mit Hilfe eines Rückerzeigers und einer Skala justiert.

Buser 318: Zifferblattseite

Buser 318: Zifferblattseite

Auf der Zifferblattseite fällt die sehr kleine Deckplatte des Zeigerstellrads und Winkelhebels ins Auge. Weniger als hier ist eigentlich nicht möglich.

Auf 9 Uhr erkennt man das Unruhlager. Damals waren Unruhen noch nicht stoßgesichert, und so wurden auch hier nur Lager- und Deckstein verbaut.

Technische Daten

Hersteller:Buser
Kaliber:318
Größe:10 1/2''' (gemessen: 23,25mm)
Halbschwingungen pro Stunde:18000
Anzahl Steine:16
Hemmung:Anker
Unruh-Ausführungen: Bimetall-Schraubenunruh
Stoßsicherung(en): keine
Unruhlagerung / Richtung Spirale:Uhrzeigersinn
beweglicher Spiralklötzchenträger:nein
Regulierorgan:Rückerzeiger mit langem Arm
Werksaufbau:
  • Anker
  • Ankerrad
  • Sekundenrad, Kleinbodenrad
  • Minutenrad, Federhaus
Bauweise:Massivbau
Aufzugstyp:Kupplungsaufzug
Winkelhebelfeder:2 Loch/Löcher
Inventarnummer:20002

Anwendungsgalerie

anonyme "City Of Portsmouth<br/>Education Committee<br/> Presentation Watch" aus dem Jahr 1932

anonyme "City Of Portsmouth
Education Committee
Presentation Watch" aus dem Jahr 1932

Vielen Dank an Mario König für die Spende dieses Werks

Weitere Werke von Buser