Intex 1057 SCD

 
Intex 1057 SCD

Intex 1057 SCD

Beschreibung

Anfang der 60er Jahre brachte Intex die Kaliberserie 1057 auf den Markt, die eine breite Spanne, vom einfachen Handaufzugswerk bis zum Automaticwerk mit Kalender bot. Alles unter derselben Kalibernummer, wohlgemerkt. Zur Unterscheidung werden im Uhrenbastler-Archiv, genau wie beim Flume-Werksucher, die Indikationen mit zur Kalibernummer gezählt.

Grundplatine

Grundplatine

Die Grundplatine sieht aus, wie mit einem Schliffmuster “dekoriert”, es handelt sich aber gar nicht um eine echte Dekoration, sondern um die Bahnen der Ausfräsung für das Räderwerk.

Man erkennt sehr gut, daß alle Räder, sogar das Minutenrad, steingelagert sind. Lediglich das Federhauslager wurde steinlos gelassen.

Minutenradkloben

Minutenradkloben

Wie seinerzeit üblich, verfügt auch dieses Werk über einen Minutenradkloben. Durch diese Konstruktion kann das Minutenrad in direktem Eingriff mit dem Federhaus stehen, und zusätzlich eine direkt angetriebene Zentralsekunde realisiert werden. State-of-the-art in dieser Zeit.

Räderwerk

Räderwerk

Die bei jedem besseren Werk, so befindet sich auch hier das Gesperr auf der Werksseite.

Seitenansicht des Räderwerks

Seitenansicht des Räderwerks

Die in zwei Farr-Stoßsicherungslagern laufende Ringunruh (schraubenlos) schlägt mit langsamen 18000 Halbschwingungen pro Stunde und reguliert ein klassisches Palettenankerwerk.

Intex 1057 SCD Zifferblattseite

Intex 1057 SCD Zifferblattseite

Auf der Zifferblattseite erkennt man neben der charakteristisch geformten Winkelhebelfeder noch zwei Decksteine, für Anker(!) und Ankerrad, welche aber weitestgehend funktionslos sind, da zwischen Deckstein und Lagersteinen fast ein Millimeter Luft ist. Aber die Anzahl der Lagersteine kann damit natürlich gut erhöht werden. Zusammen mit zwei Decksteinen (Ankerrad und Kleinbodenrad) auf der Werksseite (in dem hier vorgestellten Exemplar leider nicht mehr vorhanden) kommt man damit auf 21 Steine, und diese Zahl war seinerzeit gleichbedeutend mit einer höheren Qualität, als bei einem normalen 17-steinigem Rad. Daß diese Einschätzung natürlich falsch war, wußten damals bestenfalls die Uhrmacher, aber nicht die Käufer solcher Uhren!

Technische Daten

Hersteller:Intex
Kaliber:1057 SCD
Größe:10 1/2''' (gemessen: 23,2mm)
Halbschwingungen pro Stunde:18000
Anzahl Steine:21
Hemmung:Anker
Unruh-Ausführungen: Nickel-Ringunruh
Stoßsicherung(en): Farr II
Unruhlagerung / Richtung Spirale:Uhrzeigersinn
beweglicher Spiralklötzchenträger:nein
Regulierorgan:Spiralschlüssel
Werksaufbau:
  • Anker
  • Ankerrad, Sekundenrad, Kleinbodenrad
  • Minutenrad
  • Federhaus
Bauweise:Massivbau
Aufzugstyp:Kupplungsaufzug
Winkelhebelfeder:2 Loch/Löcher
Ausstattung:
  • SCD (direkte Zentralsekunde)
Referenzen: Flume: K2 8

Anwendungsgalerie

Anker Herrenuhr (nur Zifferblatt)

Anker Herrenuhr (nur Zifferblatt)

Vielen Dank an Klaus Brunnemer für die Spende dieses Werks!