HB 111

 
sdfsdf

HB 111

Beschreibung

Von Hermann Becker aus Pforzheim stammte gegen Ende der 50er Jahre das recht modern konstruierte Kaliber 111, ein 17-steiniges Handaufzugswerk, das schon von Haus aus darauf vorbereitet wurde, bis zu sechs Decksteine aufnehmen zu können, um damit bis auf “23 Jewels” getuned zu werden.

Die Unruh läuft in, für Pforzheim typischen, Rufa-Anti-Shock-Stoßsicherungen. Einen Rückerzeiger findet man nicht - das ist der Tribut an die “Moderne”.

Die Zentralsekunde ist direkt angetrieben, ebenso das Minutenrad. Interessant ist allenfalls noch, daß das Federhaus zifferblattseitig mit einem Lagerstein versehen ist. Wirklich notwendig ist dies nicht, hat aber den praktischen Nebeneffekt, auf diese Weise die berühmten “17 Steine” erreichen zu können.

HB 111 Zifferblattseite

HB 111 Zifferblattseite

Technische Daten

Hersteller:HB
Kaliber:111
Anzahl Steine:17
Hemmung:Anker
Unruh-Ausführungen: Nickel-Ringunruh
Stoßsicherung(en): Rufa-Anti-Shock
Unruhlagerung / Richtung Spirale:Uhrzeigersinn
beweglicher Spiralklötzchenträger:ja
Regulierorgan:Spiralschlüssel
Werksaufbau:
  • Anker
  • Ankerrad, Sekundenrad, Kleinbodenrad
  • Minutenrad
  • Federhaus
Aufzugstyp:Kupplungsaufzug
Winkelhebelfeder:1 Loch/Löcher
Ausstattung:SCD
Funktionen:Stunde, Minute, Sekunde
Halbschwingungen pro Stunde:18000
Größe:11 1/2'''
Literatur: Flume: 1957 32

Anwendungsgalerie

Clipper Herrenuhr

Clipper Herrenuhr

Weitere Werke