Kasper 750

 
Kasper 750

Kasper 750

Beschreibung

In den vermutlich späten 1950er Jahren brachte Kasper seine Herrenuhren-Werksserie mit 10 12 Linien Durchmesser auf den Markt, zu der neben dem Kaliber 900 auch das einfacher ausgeführte Kaliber 750 gehörte. Der Rädersatz war stets der gleiche.

Grundplatine

Grundplatine

Die Grundplatine zeigt einerseits, daß alle wichtigen Lager, sogar das Minutenrad, mit Lagersteinen ausgestattet sind. Andererseits verrät sie aber auch, daß das Kasper 750 eine preisgünstige Pfeilerkonstruktion ist, die aber durch geschickte Verwendung von Metallbrücken den Eindruck erweckt, sie wäre massiv.

Minutenradbrücke

Minutenradbrücke

Wenn die große Minutenradbrücke aufgesetzt (aufgesteckt) ist, sieht man sehr schön den Pfeileraufbau.

Räderwerk

Räderwerk

Das Kasper 750 besitzt den typsichen Räderwerksaufbau der 1950er Jahre: Federhaus - zentrales Minutenrad - Kleinbodenrad - Zentralsekundenrad - Ankerrad.

Seitenansicht des Räderwerks

Seitenansicht des Räderwerks

In der Seitenansicht kann man sehr gut die Pfeilerbauweise erkennen. Sie war wegen des weitaus geringeren Metallabtrags kostengünstiger herzustellen, als ein Werk in Massivbauweise.

Das Kasper 750 wird von einer Schraubenunruh reguliert, die in zwei Monorex-Stoßsicherungen gelagert ist. Sie schlägt zeitgemäß langsam mit 18000 Halbschwingungen pro Stunde und reguliert ein klassisches Ankerwerk schweizer Bauweise.

Kasper 750: Zifferblattseite

Kasper 750: Zifferblattseite

Im Gegensatz zum Kasper 900 besitzt das Kasper 750 ein zifferblattseitiges Gesperr, das wie bei sehr billigen Werken nur aus einer einzigen Blattfeder besteht. Eine echte Besonderheit ist der Wippenaufzug:

Detail: Wippenaufzug

Detail: Wippenaufzug

Er besteht nicht aus der klassischen Wippe, unter der sich drei Lager befinden, sondern die beiden Zahnräder werden über ein winziges Gestänge in die gewünschte Position (Aufzug oder Zeigerstellung) geschoben, ein deutlicher Mehraufwand gegenüber normalen Wippenaufzügen.

Technische Daten

Hersteller:Kasper
Kaliber:750
Anzahl Steine:17
Hemmung:Anker
Unruh-Ausführungen: Nickel-Schraubenunruh
Stoßsicherung(en): Monorex
Unruhlagerung / Richtung Spirale:Uhrzeigersinn
beweglicher Spiralklötzchenträger:nein
Regulierorgan:Rückerzeiger mit langem Arm
Werksaufbau:
  • Anker
  • Ankerrad, Sekundenrad, Kleinbodenrad
  • Minutenrad
  • Federhaus
Bauweise:Pfeilerbauweise
Aufzugstyp:Wippenaufzug
Winkelhebelfeder:3 Loch/Löcher
Ausstattung:SCD
Funktionen:Stunde, Minute, Sekunde
Halbschwingungen pro Stunde:18000
Größe:10 1/2'''
Literatur: Flume: 1957 36
Inventarnummer:17029

Anwendungsgalerie

Anker Herrenuhr

Anker Herrenuhr

Links