Otero 28

 
sdfsdf

Otero 28

Beschreibung

Einer der fleißigsten deutschen Hersteller nach dem Krieg war Otero, Otto Epple aus Gegend um Pforzheim. Otero-Werke waren vor allem in den 1950er Jahren in sehr vielen Mittelklasse-Uhren zu finden. Eines der vergleichsweise seltenen Werke von Otero ist das hier vorgestellte 10 12 linige Kaliber Otero 28, ein gut verarbeitetes Palettenankerwerk, dem es von der Ausstattung wie von der Verarbeitung an nichts fehlt.

Grundplatine

Grundplatine

Der Blick auf die Grundplatine verrät, daß sich das Gesperr auf der Zifferblattseite befindet, seine Ausführung ist aber mit echter Sperrklinke tadellos, und es kann sogar über den Schlitz bei 1 Uhr die Sperrklinke so geöffnet werden, daß das Federhaus kontrolliert entspannt werden kann.

Alle wichtigen Lager, bis auf Minutenrad- und Federhauslager sind mit Steinen ausgestattet, die ein wenig größer, als sonst üblich sind. Auf der Räderwerksbrücke sind sogar das Minutenrad mit Lagerstein und das Ankerrad mit Deckstein ausgestattet, womit man auf die in den 50er Jahren noch nicht unbedingt üblich hohe Zahl von 17 Steinen kam.

Etwas unüblich für ein Palettenankerwerk ist, daß die Räderwerksbrücke auch das Federhauslager besitzt, so daß in Summe fünf Lager vorhanden sind - normal sind drei bis maximal vier. Das Federhaus ist allerdings separat entnehmbar, durch Lösen seiner verschraubten Achse. Diese Lagerung des Federhauses ist typisch für Werke mit Wippenaufzug und auch für preiswerte (Stiftanker-)Werke.

Räderwerk

Räderwerk

Das Räderwerk mit seinen recht großen Rädern ist zeitgemäß ausgeführt: Das Federhaus treibt das zentrale Minutenrad direkt an, gefolgt von Kleinboden- und Sekundenrad (auf dessen Achse zifferblattseitig der dezentrale Sekundenzeiger sitzt). Abschließend folgt das Ankerrad aus Stahl.

Seitenansicht des Räderwerks

Seitenansicht des Räderwerks

Die recht große Bauhöhe des Werks in schweizer Palettenanker-Bauweise wird in der Seitenansicht sichtbar, ebenso der Stift der Sperrklinke (siehe oben).

Das Otero 28 verwendet eine zweischenklige Schraubenunruh, die mit 18000 Halbschwingungen pro Stunde schlägt und in zwei Monorex-Stoßsicherungen gelagert ist. Als Regulierorgan kommt ein langer Rückerzeiger zur Anwendung. Recht viel besser kann man es eigentlich kaum machen.

Otero 28: Zifferblattseite

Otero 28: Zifferblattseite

Auf der Zifferblattseite fällt neben dem Wippenaufzug und dem sehr ordentlich ausgeführten Gesperr auf, daß das Sekundenrad bei 6 Uhr ungewöhnlich groß ist, fast wie bei einem Stiftankerwerk. Technisch ist das nicht unbedingt von Nachteil, wenn die einzelnen Räder etwas gröber ausgeführt sind, im Gegenteil, sie werden dadurch weniger empfindlich gegen Staub und andere Fremdkörper, die im Laufe der Zeit ins Werk eindringen.

Im Labor

Das vorliegende Exemplar kam verbaut in einer sichtlich lange und intensiv getragenen Uhr ins Werk, lief aber so gut, daß auf einen Service verzichtet werden konnte.

Zeitwaagen-Ergebnis

Natürlich sind die Werte auf der Zeitwaage für ein unrevisioniertes Exemplar mit jahrzehntelanger Laufzeit nicht ideal, vor allem der hohe Abfallfehler und die zumeist recht niedrige Amplitude stechen ins Auge. Bei einer Revision, evtl. mit neuer Unruhwelle, könnten sich die Werte deutlich besser, aber natürlich ist dieses Werk kein First-Class-Werk, Chronometergenauigkeit darf man hier nicht erwarten.

horizontale Lagen
Zifferblatt oben 0 s/Tag 237° 5.6ms
Zifferblatt unten 0 s/Tag 285° 4.4ms
vertikale Lagen
Krone rechts (12 oben) -74 s/Tag 227° 6.2ms
Krone oben (3 oben) -99 s/Tag 227° 6.8ms
Krone links (6 oben) -143 s/Tag 200° 6.7ms
Krone unten (9 oben) -126 s/Tag 223° 5.8ms

Technische Daten

Hersteller:Otero
Kaliber:28
Anzahl Steine:17
Hemmung:Anker
Unruh-Ausführungen: Nickel-Schraubenunruh
Stoßsicherung(en): Monorex
Unruhlagerung / Richtung Spirale:Uhrzeigersinn
beweglicher Spiralklötzchenträger:nein
Regulierorgan:Rückerzeiger mit langem Arm
Werksaufbau:
  • Anker
  • Ankerrad, Sekundenrad, Kleinbodenrad, Minutenrad, Federhaus
Bauweise:Massivbau
Aufzugstyp:Wippenaufzug
Winkelhebelfeder:1 Loch/Löcher
Ausstattung:s
Funktionen:Stunde, Minute, dezentrale Sekunde
Halbschwingungen pro Stunde:18000
Größe:10 1/2''' (gemessen: 23,3mm)
Literatur: Flume: 1957 35
Inventarnummer:17048