Felsa 700

 
Felsa 700

Felsa 700

Beschreibung

Von Felsa gab es nur zwei Serien an Damen-Automaticwerken, Kaliber 380 und Kaliber 700.

Das Felsa 700 aus der zweiten und letzten Kaliberserie ist mit 9 1/4 Linien Durchmesser relativ klein, aber gehört nicht zu den kleinesten Automaticwerken überhaupt.

Es weist starke Ähnlichkeiten mit dem Kaliber 690 auf.

Grundplatine

Grundplatine

Natürlich sind bei diesem Werk alle wichtigen Lager mit Steinen ausgestattet, diese sind sogar bombiert.

Grundplatine mit Minutenrad

Grundplatine mit Minutenrad

Das nicht steingelagerte zentrale Minutenrad ist unter einem eigenen Kloben gelagert.

Räderwerk

Räderwerk

Das Felsa 700 verwendet den konventionellen Räderwerksaufbau mit zentralem Minutenrad, Kleinbodenrad (hier doppelt ausgeführt), Sekundenrad und Ankerrad.

Kleinbodenrad

Kleinbodenrad

Das doppelt ausgeführte Kleinbodenrad dient dazu, das indirekte Zentralsekundenrad spielfrei anzutreiben.

Seitenansicht des Räderwerks

Seitenansicht des Räderwerks

Als Regulierorgan kommt eine optisch wunderschöne, goldfarbige Glucydur-Schraubenunruh mit zwei Schenkeln zum Einsatz, die noch mit langsamen 18000 Halbschwingungen pro Stunde arbeitet.
Ihre genaue Frequenz kann mit Hilfe eines langen Rückerzeigers justiert werden.

Zwei Incabloc-Stoßsicherungen schützen die empfindliche Unruhwelle vor Stößen.

Innenseite Räderwerksbrücke

Innenseite Räderwerksbrücke

Aus Platzgründen gibt es nur eine Brücke, unter der sowohl das komplette Räderwerk, als auch das Federhaus gelagert sind. Zudem ist auch das Kronrad auf der Innenseite dieser Brücke montiert.

Werk ohne Automatic

Werk ohne Automatic

Auf der Oberseite der Räderwerksbrücke sieht man bereits die Lager und Aussparungen für den Automaticmechanismus.

Räderwerk Automatic

Räderwerk Automatic

Wie bei den “großen” Felsa-Automaticwerken kommt auch hier ein Hebelwechsler zum Einsatz. Je nach Drehrichtung wirkt er auf eines der beiden in Verbindung stehenden Wechselräder ein, so daß, unterstützt durch die Sperrklinke am linken Wechselrad, sich das rechte Wechselrad stets in derselben Richtung dreht und über das folgende Lamellen-Kupplungsrad das Federhausrad aufzieht.

Lamellenkupplung

Lamellenkupplung

Um den Automaticmechanismus bei Handaufzug auszukuppeln, nutzt das letzte Wechselrad eine Lamellenkupplung, die in einer Drehrichtung (Aufzug durch den Rotor) die Kraft vom äußeren Zahnkranz auf das innere Trieb überträgt, in der engegegengesetzten Richtung (Handaufzug) freiläuft.

Werk ohne Rotor

Werk ohne Rotor

Leider ist beim vorliegenden Exemplar die Rotor-Achse gebrochen, man kann aber gut erkennen, wo sie sich befinden würde.

Beeindruckend ist jedoch die Streifendekoration des Werks.

Unterseite des Rotors

Unterseite des Rotors

Der Rotor ist achsengelagert (in einem Rubin-Lager) und besitzt in seinem Außensegment eine Schwermetall-Einlagerung, vermutlich Blei.

Felsa 700: Zifferblattseite

Felsa 700: Zifferblattseite

Zifferblattseitig ist das Felsa 700 recht unspektakulär, bis auf den Deckstein des Ankerradlagers (bei 6:30 Uhr) und dem flachen Incabloclager (bei 9 Uhr).

Natürlich nutzt dieses Werk einen Kupplungsaufzug, und um Höhe zu sparen (mit 5,3mm baut es ja relativ hoch), ist der Rand der Zifferblattseite abgeschrägt.

Technische Daten

Hersteller:Felsa
Kaliber:700
Größe:9 1/4''' (gemessen: 21,0mm)
Höhe:5,43mm
Halbschwingungen pro Stunde:18000
Anzahl Steine:25
Hemmung:Anker
Unruh-Ausführungen: Glucydur-Schraubenunruh (zweischenklig)
Stoßsicherung(en): Incabloc
Unruhlagerung / Richtung Spirale:Uhrzeigersinn
beweglicher Spiralklötzchenträger:nein
Regulierorgan:Rückerzeiger mit langem Arm
Werksaufbau:
  • Anker
  • Ankerrad (Hemmungsrad), Sekundenrad, Kleinbodenrad, Zentralsekundentrieb, Federhaus
  • Minutenrad
Bauweise:Massivbau
Aufzugstyp:Kupplungsaufzug
Winkelhebelfeder:2 Loch/Löcher
Ausstattung:
  • SCI (indirekte Zentralsekunde)
  • AUT (Automatikaufzug)
Referenzen: Ebauches: 1953 41
Feilner: 65 6350a
Flume: K1 -
Inventarnummer:22001

Anwendungsgalerie

Schuyler & Ryser Automatic Damenuhr

Schuyler & Ryser Automatic Damenuhr