UMF 54-31

 
UMF 54-31

UMF 54-31

Beschreibung

Das große 12 12 linige Stiftanker-Handaufzugswerk UMF 54-31 debütierte bereits 1938 als “Thiel Start” und wurde bis 1961 produziert. Während dieser Zeit wurde es auch unter den Bezeichungen “UMF Start” und “UMF M 54” bekannt.

Das hier vorgestellte Exemplar zeigt seine vorletzte Ausführung aus dem Jahr 1959, die sich dadurch auszeichnet, daß das Werk gelb gebrannt ist, eine Unruhbrücke besitzt und die Kalibergravur fehlt.

Grundplatine

Grundplatine

Die Grundplatine zeigt alle Charakteristiken eines einfachen Stiftankerwerks in Pfeilerbauweise. Lagersteine findet man hier vergeblich, und die unterschiedlichen Höhenlagen wurden durch Stanzen erzeugt.

Bei 1 Uhr erkennt man schön das Gesperr, das reichlich genial aus einem einzigen Bauteil, einer Sperrklinke mit Federfunktion, besteht.

Räderwerk

Räderwerk

Es wird der klassische Räderwerksaufbau verwendet, der aus zentralem, direkt angetriebenem Minutenrad besteht, gefolgt vom Kleinbodenrad, Sekundenrad (dessen verlägerte Achse auf der Zifferblattseite eine dezentrale Sekunde auf 6 Uhr trägt) und Ankerrad.

Seitenansicht des Räderwerks

Seitenansicht des Räderwerks

Wie die meisten Pfeilerwerke so baut auch das UMF 54-31 sehr hoch. Wenn die Räder nicht beidseitig gelagert sind, kippen sie.

Die schraubenlose Ringunruh ist bei diesem Werk unter einer Unruhbrücke gelagert und kommt wegen der vergleichsweise groben Körnerlager ohne Stoßsicherung aus. Die Unruhfrequenz beträgt 18000 Halbschwingungen pro Stunde und als Hemmung kommt eine Stiftankerhemmung zum Einsatz.

UMF 54-31: Zifferblattseite

UMF 54-31: Zifferblattseite

Wie bei den meisten einfachen Stiftankerwerken, so wird auch hier ein Wippenaufzug verwendet.

Auf 9 Uhr ist sehr schön das höhenverstellbare Körnerlager der Unruh zu erkennen.

Technische Daten

Hersteller:UMF
Kaliber:54-31
Hemmung:Stiftanker
Unruh-Ausführungen: Nickel-Ringunruh
Stoßsicherung(en): keine
Unruhlagerung / Richtung Spirale:Unruhbrücke
beweglicher Spiralklötzchenträger:nein
Regulierorgan:Rückerzeiger mit langem Arm
Werksaufbau:
  • Anker
  • Ankerrad, Sekundenrad, Kleinbodenrad, Minutenrad, Federhaus
Aufzugstyp:Wippenaufzug
Winkelhebelfeder:1 Loch/Löcher
Funktionen:Stunde, Minute, dezentrale Sekunde
Halbschwingungen pro Stunde:18000
Größe:12 1/2''' (gemessen: 26,9mm)
Produktionszeitraum:1938 - 1961
Literatur: Flume: 1958 90
Inventarnummer:18010

Anwendungsgalerie

UMF Herrenuhr Modell 414/4/701

UMF Herrenuhr Modell 414/4/701

Dieses Werk ist eine Spende von Mario. Ganz herzlichen Dank für die Unterstützung des Uhrwerksarchives.