Kienzle 048/76

 
sdfsdf

Kienzle 048/76

Beschreibung

Das 10 12 linige Kienzle 048/76 war eine der zahlreichen Ausführungen des Kalibers 48, das nach dem Krieg in sehr vielen Uhren, Hauptsächlich etwas größeren Damenuhren verwendet wurde.

Die Ausführung 76 besitzt als einziges Ausstattungsextra eine dezentrale Sekunde auf “6” und ist ansonsten ein reinrassiges, einfaches Stiftankerwerk.

Bei diesem Werk bestehen die Stifte des Ankers noch aus Metall, die sieben Steine des Werks setzen sich deswegen aus vier Steinen für die Lagerung der stoßgesicherten Unruh (in hauseigenen Stoßsicherungen), zwei Lagersteine des Ankers und einem Stein für die Ellipse der Unruh zusammen. Qualitativ nimmt man damit einen Platz im guten Mittelfeld der Stiftankerwerke ein.

Zifferblattseitig findet man den gewohnten Aufbau mit Wippenaufzug, direkt angetriebenem Minutenrad und der großen Feder, die sowohl den Wippenaufzug, als auch die Sperrfeder des Aufzugs versorgt. Das Ankerrad und die Ankerstifte sind über große Aussparungen gut zu erreichen und die Unruh ist hier, im Gegensatz zur Werkseite, nur mit einem vertikal federnden Deckstein gesichert.

Kienzle 048/76 Zifferblattseite

Kienzle 048/76 Zifferblattseite

Technische Daten

Hersteller:Kienzle
Kaliber:048/76
Anzahl Steine:7
Hemmung:Stiftanker
Unruh-Ausführungen: Nickel-Ringunruh
Stoßsicherung(en): Kienzle
Unruhlagerung / Richtung Spirale:Uhrzeigersinn
beweglicher Spiralklötzchenträger:nein
Regulierorgan:Rückerzeiger mit langem Arm
Werksaufbau:
  • Anker
  • Ankerrad, Sekundenrad, Kleinbodenrad, Minutenrad, Federhaus
Aufzugstyp:Wippenaufzug
Winkelhebelfeder:2 Loch/Löcher
Ausstattung:s
Funktionen:Stunde, Minute, dezentrale Sekunde
Halbschwingungen pro Stunde:18000
Größe:10 1/2'''
Literatur: Flume: 1958 b.42

Anwendungsgalerie

Kienzle Damenuhr

Kienzle Damenuhr