Kienzle 052/10

 
sdfsdf

Kienzle 052/10

Beschreibung

Die letzte Eigenentwicklungen des Schwenninger Uhrenherstellers dürfte das Kienzle war das Kaliber 052, hier in der Ausführung 052/10 mit direkt getriebener Zentralsekunde.

Im Gegensatz zu den Vorgängerwerken besitzt es keine Körnerunruh mehr, sondern eine stoßgesicherte Ringunruh, deren Zapfen in einer Ruby-Neutro-Shock Sicherung gelagert sind. Für Kienzle-Werke ist das genauso untypisch wie die hier verwendete Unruhbrücke und der Strukturschliff der Platinen.

Der Rest der Werks hingegen ist typisch für Kienzle, allen voran die Stiftanker-Hemmung, deren Stifte aus besonders geformten künstlichen Rubinen bestehen.

Am Markt konnte es sich leider nicht durchsetzen, so daß es nach nur zwei Jahren Bauzeit wieder eingestellt wurde.

Technische Daten

Hersteller:Kienzle
Kaliber:052/10
Anzahl Steine:7
Hemmung:Stiftanker mit Rubinsteinen
Unruh-Ausführungen: Nickel-Ringunruh
Stoßsicherung(en): Ruby-Neutro-Shock
Unruhlagerung / Richtung Spirale:Unruhbrücke
beweglicher Spiralklötzchenträger:ja
Regulierorgan:Spiralschlüssel
Werksaufbau:
  • Anker
  • Ankerrad, Sekundenrad, Kleinbodenrad, Großbodenrad, Federhaus
Ausstattung:SCD
Funktionen:Stunde, Minute, Sekunde
Halbschwingungen pro Stunde:21600
Größe:10 1/2'''
Produktionszeitraum:1979-1981

Anwendungsgalerie

Kienzle Herrenuhr

Kienzle Herrenuhr