DuRoWe 275

 
DuRoWe 275

DuRoWe 275

Beschreibung

In den 1940er Jahren waren Formwerke recht populär, vermutlich deswegen, weil sie besonders große Federhäuser und Unruhen ermöglichten.

Das in den 1940er Jahren hergestellte DuRoWe 275 gehört zu dieser Gattung und ist mit 7 3/4 x 11 Linien ausgewachsen groß.

Die goldene Farbe läßt es zudem wertig erscheinen.

Grundplatine

Grundplatine

Auffällig bei der großen Grundplatine ist, dass ziemlich viel Platz ungenutzt bleibt, aber die Konstruktion mit kleiner Sekunde auf 6 Uhr läßt keine größeren Räder zu, die den Platz besser nutzen würden.

Wie man sieht, sind alle wichtigen Lager mit Steinen ausgekleidet, nicht zuletzt auch daran erkennt man, dass dieses Werk mit zu den besten Werken zählte, die damals in Deutschland hergestellt wurden.

Räderwerk

Räderwerk

Der Räderwerksaufbau ist Standard, mit Federhaus, direkt angetriebenem Minutenrad, Kleinbodenrad, Sekundenrad (auf 6 Uhr) und einen sehr filigranen Ankerrad. Letzteres ist servicefreundlich unter einem eigenen Kloben gelagert.

Seitenansicht des Räderwerks

Seitenansicht des Räderwerks

Die monometallische Schraubenunruh ist natürlich noch nicht stoßgesichert. Sie schlängt mit den üblichen 18000 Halbschwingungen pro Stunde und wirkt auf einen Palettenanker ein.

Mit Hilfe des langen Rückerzeigers auf dem Unruhkloben kann die Ganggenauigkeit justiert werden.

DuRoWe 275: Zifferblattseite

DuRoWe 275: Zifferblattseite

Auch auf der Zifferblattseite macht das DuRoWe 275, das zwar mit der DuRoWe-Punze markiert ist, aber noch keine Kalibernummer trägt, einen sehr ordentlichen Eindruck.

Wie es sich für ein hochwertiges Werk gehört, so wird auch hier ein Kupplungsaufzug verwendet.

Technische Daten

Hersteller:DuRoWe
Kaliber:275
Größe:7 3/4 x 11''' (gemessen: 17,2 x 25,0mm)
Halbschwingungen pro Stunde:18000
Anzahl Steine:15
Hemmung:Anker
Unruh-Ausführungen: Nickel-Schraubenunruh (zweischenklig)
Stoßsicherung(en): keine
Unruhlagerung / Richtung Spirale:Uhrzeigersinn
beweglicher Spiralklötzchenträger:nein
Regulierorgan:Rückerzeiger mit langem Arm
Werksaufbau:
  • Anker
  • Ankerrad
  • Sekundenrad, Kleinbodenrad, Minutenrad
  • Federhaus
Bauweise:Massivbau
Aufzugstyp:Kupplungsaufzug
Winkelhebelfeder:2 Loch/Löcher
Ausstattung:
  • s (dezentrale Sekunde)
Referenzen: Flume: 1947 131
Jacob: 1942 33 (15050)
Erwähnung in Artikeln (Jahre): 1953 - 1954
Inventarnummer:20046
Dieses Werk wurde von G.E.W. Gehrke gespendet. Ganz herzlichen Dank dafür!