ETA 355

 
sdfsdf

ETA 355

Beschreibung

Das ETA 355, noch gemarkt mit der alten ETA-Punze, ist ein recht frühes Zylinderwerk aus Grenchen in der Schweiz. Bereits 1949 waren nur noch vereinzelte Ersatzteile lieferbar, abgesehen davon war es damals technisch gesehen einfach überholt - eine Ankeruhr lieferte nicht nur bessere Gangergebnisse sondern war auch pflegeleichter und zuverlässiger.

Auch wenn dem hier gezeigtem Exemplar die Unruhe samt Kloben fehlt, so läßt sich doch sagen, daß die Ringunruh nicht stoßgesichert war und in vier Lagersteinen lief. Die restlichen vier Steine wurden für das Zylinderrad (beidseitig gelagert), sowie für die werksseitige Lagerung von Sekunden- und Kleinbodenrad verwendet, was für einen relativ guten reibungsarmen Lauf sorgte.

Die Brücken dieses Werks erinnern noch stark an die alter Taschenuhrenwerke - erst später ging man dazu über, auch für die Werksoberseite Platinen mit mehreren Lagern zu verwenden, wie beispielsweise beim ETA 406.

Zifferblattseitig verwendet dieses Werk noch einen Wippenaufzug, auch wenn werksseitig bereits ein ungenutztes(!) Konrad verbaut ist.

ETA 355 Zifferblattseite

ETA 355 Zifferblattseite

Technische Daten

Hersteller:ETA
Kaliber:355
Anzahl Steine:8
Hemmung:Zylinderhemmung
Unruh-Ausführungen: Nickel-Ringunruh
Stoßsicherung(en): keine
Unruhlagerung / Richtung Spirale:Gegenuhrzeigersinn
Werksaufbau:
  • Ankerrad
  • Sekundenrad
  • Kleinbodenrad, Minutenrad
  • Federhaus
Aufzugstyp:Wippenaufzug
Winkelhebelfeder:4 Loch/Löcher
Funktionen:Stunde, Minute
Halbschwingungen pro Stunde:18000
Größe:9''' (gemessen: 20,0mm)
Literatur: Flume: 1947 99

Anwendungsgalerie

Gala Damenuhr  (nur Zifferblatt)

Gala Damenuhr (nur Zifferblatt)