ETA 415

 
ETA 415

ETA 415

Beschreibung

Denkt man an ETA, fallen einem sicher zuerst die zahllosen Automaticwerke ein, mit denen die ETA nach dem Krieg weltberühmt wurde, und die bis heute noch einen großen Teil der mechanischen Uhren, oft auch im höheren Preisbereich, antreiben.

Weniger bekannt ist hingegen, daß die ETA in ihren früheren Tagen auch jede Menge Zylinderwerke produzierte, von denen aber die wenigsten bis heute überlebt haben. Uhren mit Zylinderwerken waren seinerzeit eher im unteren Preisbereich zu finden und wegen ihrer oft weniger zufriedenstellenden Ganggenauigkeit und Zuverlässigkeit nicht übermäßig beliebt.

Aus den vermutlich 1930er Jahren stammt das hier vorgestellte ETA 415, ein recht schmales Zylinderwerk in Ellipsenform für die damals sehr angesagten Art-Deco-Damenuhren in Ellipsenform.

Grundplatine

Grundplatine

Auffällig an diesem Werk ist, daß es nicht, wie die meisten Zylinderwerke, mit Messingplatinen produziert wurde, sondern in Neusilber ausgeführt wurde. Das gibt diesem Werk schon einen deutlich modererern Touch.

Räderwerk

Räderwerk

Der Räderwerksaufbau ist typisch für ein Zylinderwerk: Das Federhaus wirkt direkt auf das zentrale Minutenrad ein, es folgen Großboden- und Kleinbodenrad, sowie am Ende das Zylinderrad. Alle Räder sind hier steingelagert, das Zylinderrad liegt flach unter einem eigenen Kloben, da es bis weit über seine Mitte hinaus von der Unruh überdeckt wird.

Seitenansicht des Räderwerks

Seitenansicht des Räderwerks

Die flache, dreischenklige Ringunruh mit ihrem Zylindertampon ist noch nicht stoßgesichert. Sie schlägt mit 18000 Halbschwingungen pro Stunde und ist in einem eigenen Unruhblock montiert, der vom Werk entfernt werden kann:

Unruhblock, Unterseite

Unruhblock, Unterseite

Zifferblattseitig erkennt man, daß das ETA 415 bereits einen modernen Kupplungsaufzug verwendet.

ETA 415 Zifferblattseite

ETA 415 Zifferblattseite

Auf 6 Uhr erkennt man noch die alte ETA-Punze, welche bis Ende der 30er Jahre verwendet wurde.

Im Labor

Das vorliegende Exemplar kam unvollständig ins Labor, insbesondere im Bereich des Aufzugs und des Stellmechanismus fehlen Teile.

Eine Regulierung auf der Zeitwaage konnte nicht erfolgen, da moderne Zeitwaagen nicht in der Lage sind, die Geräusche eines Zylinderwerks auszuwerten.

Technische Daten

Hersteller:ETA
Kaliber:415
Anzahl Steine:10
Hemmung:Zylinderhemmung
Unruh-Ausführungen: Nickel-Ringunruh
Stoßsicherung(en): keine
Unruhlagerung / Richtung Spirale:Uhrzeigersinn
beweglicher Spiralklötzchenträger:nein
Regulierorgan:Rückerzeiger mit langem Arm
Werksaufbau:
  • Zentralsekundentrieb
  • Großbodenrad, Kleinbodenrad, Minutenrad
  • Federhaus
Aufzugstyp:Kupplungsaufzug
Winkelhebelfeder:2 Loch/Löcher
Funktionen:Stunde, Minute
Halbschwingungen pro Stunde:18000
Größe:6 1/2''' (gemessen: 15,0 x 25,1mm)
Literatur: Flume: 1947 145
Inventarnummer:16006