ETA 1080

 
ETA 1080

ETA 1080

Beschreibung

Das Kaliber ETA 1080 debütierte um 1950 und ist von seiner Konstruktion her wegweisend für fast alle Handaufzugskaliber der 50er Jahre, seinen Ritterschlag erhielt es nur wenig später durch Hinzunahme eines automatischen Aufzugs, welches als erstes automatisches ETA-Kaliber namens ETA 1256 auf den Markt kam.

Grundplatine

Grundplatine

Die Form der Grundplatine zeigt keine Spuren mehr früherer Werke, die gerne mit mehreren Räderwerksbrücken ausgelegt waren. Hier befindet sich alles unter einer einzigen, dreieckigen Räderwerksbrücke, mit Ausnahme des …

Minutenradkloben

Minutenradkloben

In den 50er Jahren war es Standard, daß das Minutenrad direkt vom Federhaus angetrieben wird und unter einem eigenen Kloben gelagert ist. Der obere Lagerstein dient hierbei bereits als Lager für das ebenfalls direkt angetriebene Sekundenrad.

Räderwerk

Räderwerk

Mit einer Zentralsekunde, die im direkten Kraftfluß liegt, war dieses Werk 1950 topaktuell und wegweisend für unzählige andere Werke mit derselben Konstruktion.

Seitenansicht des Räderwerks

Seitenansicht des Räderwerks

Die stoßgesicherte Schraubenunruh ist in zwei Incabloc-Stoßsicherungen gelagert und arbeitet mit zeitgemäßen langsamen 18000 Halbschwingungen pro Stunde. Daß sie ein konventionelles schweizer Palettenankerwerk reguliert, braucht wohl nicht näher ausgeführt zu werden.

ETA 1080 Zifferblattseite

ETA 1080 Zifferblattseite

Zifferblattseitig 50 Jahre, wohin man sieht: Angefangen vom Kupplungsaufzug, dessen Winkelhebelfeder nur ein einziges Loch hat, über das Incabloc-Unruhlager bin hin zu drei Decksteinen, von denen man über die Sinnhaftigkeit des Decksteins für das öl-freie Ankerlager streiten kann.

Das hier vorgestellte Werk hat die Maximalausstattung von 21 Steinen, es gab aber sicher auch Ausführungen mit “nur” 17 Steinen, bei denen dann auf etliche der Decksteine verzichtet werden konnte - Standard war damals nur ein Deckstein, und zwar werksseitig für das Ankerrad.

Technische Daten

Hersteller:ETA
Kaliber:1080
Anzahl Steine:21
Hemmung:Anker
Unruh-Ausführungen: Nickel-Schraubenunruh
Stoßsicherung(en): Incabloc
Unruhlagerung / Richtung Spirale:Uhrzeigersinn
beweglicher Spiralklötzchenträger:nein
Regulierorgan:Rückerzeiger mit langem Arm
Werksaufbau:
  • Anker
  • Ankerrad, Sekundenrad, Kleinbodenrad
  • Minutenrad
  • Federhaus
Bauweise:Massivbau
Aufzugstyp:Kupplungsaufzug
Winkelhebelfeder:1 Loch/Löcher
Ausstattung:SCD
Funktionen:Stunde, Minute, Sekunde
Halbschwingungen pro Stunde:18000
Größe:10 1/2''' (gemessen: 23,2mm)
Literatur: Flume: 1952 4

Anwendungsgalerie

Invicta Herrenuhr

Invicta Herrenuhr