AS 1237/38

 
AS 1237/38

AS 1237/38

Beschreibung

AS ist normalerweise eine sichere Bank, wenn man nach qualitativ hochwertigen Werken Ausschau hält. Wie gesagt, normalerweise, denn das hier vorgestellte AS 1237 / 38 läßt sich nicht nur nicht zweifelsfrei einer der beiden Kalibernummern zuordnen, sondern ist auch in Punkto Qualität der Einstiegklasse zuzuordnen.

Das hier gezeigte Exemplar war zudem für den Export in die USA bestimmt und muß daher mit gerade einmal sieben Lagersteinen auskommen.

Grundplatine

Grundplatine

Da sich die sieben Steine auf vier Unruhlager-Steine, die Ellipse der Unruh und auf die beiden Ankerpaletten verteilen, sind alle weiteren Lager nur mit Metallbuchsen ausgestattet, die, genau wie bei Lagersteinen, in die Platinen und Brücken eingepreßt sind.

Räderwerk

Räderwerk

Das Räderwerk ist dagegen wie gewohnt von AS, hochwertig ausgeführt und zeittypisch konstruiert. Das zentrale Minutenrad wird vom Federhaus direkt angetrieben, gefolgt von Kleinbodenrad, Sekundenrad auf 6 Uhr (für die dezentrale Sekunden-Anzeige auf der Zifferblattseite) und filigran ausgeführtem Stahl-Ankerrad.

Seitenansicht des Räderwerks

Seitenansicht des Räderwerks

Die zweischeklige Schraubenunruh ist noch nicht stoßgesichert, ihre exakte Schlagzahl wird mit Hilfe eines langen Rückerzeigers eingestellt.

Räderwerksbrücke

Räderwerksbrücke

Die Räderwerksbrücke verrät die im Vergleich mit anderen AS-Werken einfache Konstruktionsweise: Unter ihr sind nicht nur alle Räder gelagert, sondern auch Teile des Aufzugs. Auf sie wird die Deckplatte geschraubt, unter der werksseitig das Federhaus gelagert wird.

AS 1237/38: Zifferblattseite

AS 1237/38: Zifferblattseite

Zifferblattseitig wurde ein Wippenaufzug verbaut, für AS eher untypisch. Seine Ausführung ist allerdings recht ordentlich, mit richtiger Sperrklinke und Feder dazu.

Technische Daten

Hersteller:AS
Kaliber:1237/38
Anzahl Steine:7
Hemmung:Anker
Unruh-Ausführungen: Nickel-Schraubenunruh
Stoßsicherung(en): keine
Unruhlagerung / Richtung Spirale:Uhrzeigersinn
beweglicher Spiralklötzchenträger:nein
Regulierorgan:Rückerzeiger mit langem Arm
Werksaufbau:
  • Anker
  • Ankerrad, Sekundenrad, Kleinbodenrad, Minutenrad
  • Federhaus
Bauweise:Pfeilerbauweise
Aufzugstyp:Wippenaufzug
Winkelhebelfeder:4 Loch/Löcher
Ausstattung:SCD
Funktionen:Stunde, Minute, Sekunde
Halbschwingungen pro Stunde:18000
Größe:10 1/2''' (gemessen: 23,1mm)
Literatur: Flume: (1949 I 84)
Inventarnummer:19032

Anwendungsgalerie

Ingersoll Herrenuhr

Ingersoll Herrenuhr

Dieses Werk samt Uhr ist eine Spende von Mario König an das Archiv. Ganz herzlichen Dank dafür!